Gymnasium Elmschenhagen

G8-Gymnasium der Landeshauptstadt Kiel im Schulzentrum Elmschenhagen

Sport gegen Gewalt – Wir machten mit!

Es war ganz schön wuselig - am Freitag, den 28.09.2012 am Kieler Hauptbahnhof.
Mit unseren 6. Klassen hatten auch Frau Böttcher, Frau Rickert-Stoltenberg und ich uns aufgemacht, um den zweiten Kieler Aktionstag „Sport gegen Gewalt“ mitzubestreiten. Nachdem auch wir uns im Bahnhof durch die Massen an Schülern durchgekämpft (12 Schulklassen der 6. und 7. Klassenstufe!!!) und die uns zur Verfügung gestellte Verpflegung ergattert hatten, ging es um ca. 9.30 Uhr los. Die gut 300 Schülerinnen und Schüler aus vier Kieler Schulen absolvierten einen Teamwettbewerb an verschiedenen sportlichen Spielstationen am und im Bahnhof. So konnten Punkte für die Klassenwertung an der Kletterwand, auf dem Bungeerun, beim Ermitteln  der Schussgeschwindigkeit, auf einem Geschicklichkeitsparcours sowie bei einem Quiz am Stand der Bundespolizei gesammelt werden.
Zudem traten die Klassen beim sogenannten „Mega-Kicker“ gegeneinander an und hatten, sportlich ambitioniert, offensichtlich viel Spaß beim „lebensgroßen Tischkicker-Turnier“, welches mit der Ermittlung des "Mega-Kicker-Meister“ endete.
Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Sport gegen Gewalt“ und sollte ein Zeichen für Teamgeist und ein faires Miteinander setzen. Die sportlichen Aktionen wurden durch Musik, Moderation und viele Rahmenprogrammpunkte begleitet. Auch das „Holstein-Mobil“ von Holstein Kiel war vor Ort. Bei einer abschließenden Siegerehrung, an der auch zwei Holstein-Women-Spielerinnen mitwirkten, wurden die am Mega-Kicker-Turnier teilnehmenden Teams und die Schulklassen für die Teilnahme am Stationswettbewerb ausgezeichnet und erhielten Pokale, Urkunden und Preise.
Ermöglicht wurde die Veranstaltung durch die Werbegemeinschaft Bahnhof Kiel und deren Geschäfte im Bahnhof, welche wahrscheinlich nicht wenig vom Taschengeld der Schüler profitierten.  Gemeinsam und in enger Kooperation mit der Bundespolizei, die bereits seit Jahren die Gewaltpräventionskampagne „Sport statt Gewalt“ unterstützt, sollte so ein wichtiger Beitrag zur Gewaltprävention geleistet werden. Weitere Kooperationspartner waren unter anderem der  Landessportverband Schleswig Holstein und Schleswig-Holsteinische Fußballverband. 
Fazit: Der Aktionstag „Sport gegen Gewalt“ war eine Erfahrung wert und leistete in jedem Fall einen Beitrag zur Förderung des Miteinander und der Fairness. Dennoch waren zumindest unsere Schülerinnen und Schüler froh, an diesem kalten, regnerischen Freitag nach dem vielen Schlange-Stehen an den Stationen gegen 14.30 Uhr in das wohlverdiente Wochenende starten zu können. Und obwohl keine der begehrtesten Preise abgesahnt werden konnten: Liebe Schülerinnen und Schüler unserer 6. Klassen – Ihr habt euer Bestes gegeben und wart gut!!!

N. Przybilla (Klassenlehrerin der 6b)

powered by webEdition CMS